Bekämpfung der Geldwäschekriminalität

05.05.2018

In einer Expertenanhörung vor dem Innenausschuss des Landtages trug Erich Rettinghaus die Meinung der DPolG NRW vor. Der SPD getragene Antrag die Geldwäschemeldungen wieder durch das BKA zentral bearbeiten zu lassen, wird skeptisch betrachtet. Zunächst sollte die Zolldienststelle entsprechend personell verstärkt werden. Unabdingbar aber ist ein kriminalistischer Sachverstand bei der Bearbeitung der Verdachtsfälle.

Die gesamte Stellungnahme kann hier gelesen werden:

Stellungnahme zur Geldwäsche